Spielplan plattdeutscher Theatergruppen 2016
in der Grafschaft Bentheim
     
     
 

“Watt’n Theater – wat för een Theoter!

Liebe Zuschauer und Plattdeutschfreunde und -freundinnen!

Wir grüßen Sie herzlich zur Wintersaison 2016! Auf vielen Bühnen des Emslandes und der Grafschaft Bentheim wollen wir Sie auf plattdeutsch für ein paar Stunden unterhalten. Lassen Sie sich entführen mit witzigen Dialogen, romantischen Szenen, burschikosen Typen und Komik, die nur das Plattdeutsche Theater bereit hält.

Wieder werden viele unserer Mitgliedsbühnen mit ihren Spielern und Helfern mit plattdeutschen Theaterstücken einen sehr wichtigen Beitrag zur Kulturentwicklung des Amateurtheaters in der Region leisten. -Einen Beitrag zur „Breitenkultur“ zu leisten, heißt für uns als Arbeitsgemeinschaft auch in gesellschaftlich unruhigen Zeiten für ein breites Publikum von Jungen, Älteren, Hiesigen, Zugezogenen, Fremden und Freunden Unterhaltung zu machen.
Unterstützen Sie als Zuschauer unser Engagement weiterhin mit viel Applaus und helfen Sie mit, die plattdeutsche Sprache in unserer Mehrsprachigkeitsregion am Leben zu halten durch Sprechen, Singen, Schreiben und Lesen. Wir wünschen Ihnen viele „berührende“ Theatermomente in den nächsten Wochen zwischen Papenburg und Salzbergen über Nordhorn bis nach Laar!
Besuchen Sie unsere neue Hompage: www.platttheater.de . Hier finden Sie immer aktuelle Informationen zu den Gruppen und Aufführungen!

Herzlich für den Vorstand der Arbeitsgemeinschaft
Gerlinde Schmidt-Hood

     
Plattdeutsche Theatergruppe Georgsdorf

Spielort: Halle Fa. Küpers, Alte Piccardie 31, 49828 Osterwald

info: Gerrit Vügten Tel.-Nr.: 05946-371
z.vuegten@t-online.de

Verlag: mein-theaterverlag
Autor: Wolfgang Binder
Art: Lustspiel in drei Akten
Regie: Gerrit Vügten

 

„Dann klau wie eben de hele Bank“

Drei befreundete Paare machen Urlaub auf dem Campingplatz. Die Frauen möchten es sich mal gut gehen lassen und sich was gönnen. Die Männer hingegen haben das Sparen zu ihrem Hobby gemacht und den Verein „Die Spar-Piraten“ gegründet. Sie haben ihr Erspartes in Aktien angelegt, dies aber den Frauen verschwiegen. Aber durch einen Kurs-Crash verlieren sie fast ihr ganzes Geld. Reumütig beichten sie es ihren Frauen. Diese sind sehr verärgert und verlassen die Männer mit den Worten: “Wir kommen erst zurück, wenn das Geld wieder da ist“. Jetzt ist guter Rat teuer. Da bringt ihnen ein Zeitungsbericht die rettende Idee: „Wegen Umbauarbeiten hat die A&K Bank Teile ihrer Geschäftsstelle in einen Wohnwagen ausgelagert. Schließlich klauen die Männer diesen Wohnwagen samt der Bankangestellten. Es kommt wie es kommen muss: Die Frauen kommen früher zurück als erwartet. Zu allem Übel schnüffelt auch noch die Quasselstrippe Lydia herum. Das Chaos beginnt.

 

Sonntag 13. März 2016 14:00 Uhr
Sonntag 20. März 2016 14:00 Uhr
Sonntag 03. April 2016 17:00 Uhr
Freitag 08. April 2016 19:30 Uhr
Samstag 09. April 2016 19.30 Uhr
Freitag 15. April 2016 19.30 Uhr
Samstag 23. April 2016 19:30 Uhr

 

     

Spielschar Nordhorn e.V.

Info: gero.huesemann@t-online.de ; www.theater-nordhorn.de

Verlag: VVB Verlag
Autor: Jürgen Hörner
Plattdeutsch: Dieter Kay
Art: Lustspiel in drei Akten

 

„Fraulöö? Hebb wi nich!“
(Original „Dree Kerls un een Kuckuck)

Das ist schon eine interessante WG-Zusammensetzung: Während Manni die Finger nicht von den Frauen lassen kann, ist es bei Olli das Essen. Hansi hingegen denkt noch immer an seine verstorbene Mutter. Als das vierte Zimmer frei wird, hätten alle gerne weibliche Verstärkung. Doch da macht ihnen die frauenfeindliche Vermieterin einen Strich durch die Rechnung: Der reine Anblick einer Frau in der WG führt zur fristlosen Kündigung! Ob es den Männern dennoch gelingt, die Liebe einziehen zu lassen, erfahren Sie an den Spieltagen.

Spielort: Ev. ref. Gemeindehaus, Am Markt 1, 48529 Nordhorn

Sonntag 10. Januar 2016 14:30 Uhr mit Kaffee und Kuchen
Mittwoch 13. Januar 2016 20:00 Uhr
Freitag 15. Januar 2016 20:00 Uhr
Sonntag 17. Januar 2016 20:00 Uhr
Dienstag 19. Januar 2016 20:00 Uhr
Samstag 23. Januar 2016 17:00 Uhr
Sonntag 24. Januar 2016 17:00 Uhr

Spielort: Hotel Rammelkamp, Lingener Straße 306,
48531 Nordhorn-Klausheide

Samstag 30. Januar 2016 20:00 Uhr
Sonntag 31. Januar 2016 14:30 Uhr
Dienstag 02. Februar 2016 20:00 Uhr
Mittwoch 03. Februar 2016 20:00 Uhr
Donnerstag 04. Februar 2016 20:00 Uhr
Freitag 05. Februar 2016 20:00 Uhr

facebook.com/spielschar.nordhorn
Kein Kartenvorverkauf, nur an der Abend/Nachmittagskasse. Geschenkgutscheine (keine Platzreservierung, aber für alle Termine gültig) in der Adventszeit bei der RWG Nordhorn, Döppers Esch 11, in Nordhorn Tel.-Nr.:05921-35013 und Kiebitzmarkt Hüntelmann Agrar, Paulstr. 2 in Nordhorn Tel.-Nr.:05921-12013 erhältlich.

     
     
     

Theatergruppe der KLJB Wietmarschen

Info:
Manfred Backherms Tel.-Nr-: 05925-1611
www.theatergruppe-wietmarschen.de

Verlag: Mahnke Verlag
Autor: Franz Xaver Huber, Anke Habekost,
Plattdeutsch: Anke Habekost
Art: Komödie in drei Akten
Regie: Manfred Backherms

Vorverkauf: Pludra Tankstelle, Lingener Straße 44, Wietmarschen

Spielort: Schulaula in der Sünte-Marien-Schule, Schulstraße 18, 49835 Wietmarschen

 

„De Eerste is de Beste“

Ursula war verheiratet mit Heinz Bertram und ist jetzt verheiratet mit Oskar Oberleitner. - Sie hat vor kurzem der in Amerika wohnenden schwerreichen Tante einen Brief geschrieben, in dem sie um ein Darlehen in beträchtlicher Höhe gebeten hat. - Die Tante ahnt nichts von erfolgter Scheidung und zweitem Ehegatten, ist katholisch und vergöttert den ersten Ehegatten Heinz. - Sie schickt ein Antwortschreiben an die Firma von Heinz, in dem sie das Darlehen zusagt und einen kurzen Besuch beim vermeintlichen Ehepaar Ursula und Heinz ansagt. - Heinz bringt den Brief zur Verflossenen und zum Nachfolger und dann kommt auch schon die Tante. - In der Not muss man noch mal heile Ehe zwischen Ursula und Heinz spielen, das gelingt nur bedingt, aber trotzdem gibt die Tante Geld. Die Sache fliegt zwar letzten Endes auf, jedoch muss Ursula am Schluss feststellen: Der Erste ist der Beste.

 

Sonntag 28. Februar 2016 14:30 Uhr Seniorennachmittag (Anmeldung erforderlich)
Sonntag 28. Februar 2016 20:00 Uhr Premiere mit Sektempfang
Freitag 04. März 2016 20:00 Uhr
Samstag 05. März 2016 20:00 Uhr
Sonntag 06. März 2016 20:00 Uhr
Freitag 11. März 2016 20:00 Uhr
Samstag 12. März 2016 20:00 Uhr

 

     

De Heidespollers Wielen

Für alle Aufführungen bitten wir um vorherige telefonische Anmeldung unter folgenden Nummern:
Hillie Wierbos: 0049-(0)-5948-990228
Barbara Altena: 0031-(0)-523-270806

 

“Een dochter om te zoenen
(Das Verlegenheitskind)”
von Franz Streichner in Wielen und Laar

Wielen. Die Heidespöllers aus Wielen führen auch in 2016 wieder einen lustigen Dreiakter in plattdeutscher/plattniederländischer Sprache auf. Die Aufführungen sind vorgesehen in Wielen bei „De Grenshoeve“, Truida Stegink, Vennebrügge 6, an folgenden Tagen:

Sonntag 07.02.2016
Freitag 12.02.2016
Samstag 13.02.2016
Freitag 19.02.2016
Sonntag 21.02.2016
Sonntag 28.02.2016

Die Aufführungen Sonntags finden jeweils um 14.00 Uhr und am Freitag und Samstag jeweils um 19.30 Uhr statt. Auch in Laar beim Dorfgemeinschaftshaus sind wieder Aufführungen vorgesehen, diese finden am Sonntag den 06.03.2016 um 14.30Uhr und Mittwoch den 09.03.2016 um 19.30 Uhr statt.

     
     

Platt up zack

Plattdütsch Impro-Theoter

Infos: Gerlinde Schmidt-Hood Tel.-Nr.: 05921-33077

schmidt-hood@gmx.de

www.platt-up-zack.de

 

Platt up zack

Improvisationstheater heißt, dass Darsteller ohne Text auf die Bühne gehen und mit Hilfe der Ideen des Publikums Szenen entstehen lassen, die es bis dahin so noch nicht zu sehen gab.
Meist werden kurze knackige Szenen zum Besten gegeben. Impro -Theater ist also Theater ohne Netz und doppelten Boden. - „Dabei können Szenen entstehen, die die Welt eigentlich nicht gebraucht hätte. Es gibt aber auch atemberaubende Momente, die kein Regisseur trefflicher inszeniert hätte.“ -

Seit 10 Jahren laden die Nordhorner zu kurzweiligen und witzigen Theaterabenden an unterschiedlichen Orten ein.

Das Publikum dankt es mit wunderbaren Spielortbeschreibungen, witzigen Spielideen und rauschendem Applaus.
Von der „Rubbel-die Katz-Maschine“ bis zum Fitnessworkshop. Es gibt nichts, was nicht auf den Bühnen der Region von Platt up zack gespielt werden würde.

Wi tellt tohope in – fiev väär dree twee een un loss !

Spielort : Kornmühle, Mühlendamm 1b, 48529 Nordhorn
Dienstag 02. Februar 2016 20:00 Uhr

Spielort : Im Treff 10, Kirchstraße 10, 48455 Bad Bentheim
Mittwoch 20.April 2016 20:00 Uhr

     
 zack“ am Dienstag in Emlichheim
     

 

Up’n Patt sind die Darsteller der Improvisationstheatergruppe „Platt up Zack“. Foto:

ist der erste Termin ein Wiedersehen mit der Bühne in der Grundschule Emlichheim nach genau 34 Jahren. Dort spielte er als Grundschüler den „Till Eugenspiegel“.Die Gruppe „Platt up Zack“ hat sich dem plattdeutschen Improvisationstheater verschrieben. In Interaktion mit dem Publikum entstehen auf der Bühne spontan Geschichten. Am Dienstag, 21. Juli, ist die Gruppe in Emlichheim.

gn Emlichheim. Wer sie schon einmal erlebt hat, weiß, wie spannend es sein kann, wenn laut miteinander auf Plattdeutsch eingezählt wird. Nach dem fief, veär, dree, twee, een sind die fünf Spieler der Gruppe „Platt up zack“ gefordert, aus dem Nichts eine Geschichte auf die Bühne zu bringen. „So entstehen Bühnenmomente, die berühren können, verrückt sind, aber auf jeden Fall einen hohen Unterhaltungswert haben“, sagt Mitinitiator Gero Hüsemann.

Mit neuen Spielen unter Leitung der Theatertrainerin Simone Wrede aus Nordhorn wollen die Spieler wissen, was die Grafschafter auf den Bühnen in Emlichheim, Neuenhaus, Bad Bentheim und Nordhorn sehen wollen. Denn das Publikum ist Mitgestalter des Abends und wird nach seinen Ideen gefragt. Sie sollen Auslöser und Leitfaden für die daraufhin spontan entstehenden Szenen sein. Eine ebenfalls improvisierende Musikerin gibt dem Ganzen eine weitere Finesse.

Die Veranstaltung in Emlichheim beginnt am Dienstag, 21. Juli, um 20 Uhr in der Grundschule. Weitere Termine sind Mittwoch, 30. September, im Treff 10 in Bad Bentheim, Dienstag, 17. November, im Gleis 1 in Neuenhaus und Mittwoch, 17. Februar, in der Kornmühle in Nordhorn. Der Eintritt ist bei allen Veranstaltungen kostenlos. Weitere Informationen sind abrufbar unter www.platt-up-zack.de.

Übrigens: Für „Platt up Zack“-Mitglied Helmut Treustedt (geb. Wigger)

     
 
zurück